Fahrlehrer.ch – seit 20 Jahren das Fahrschulverzeichnis für die Schweiz. Fahrschulen finden & vergleichen, mit vielen Infos über Preise, Ausweiskategorien, Führerschein & Führerausweise.

Lernfahrausweis für Fahrschüler

Bevor du einen Lernfahrausweis beantragst, prüfe, ob du einen Nothelferausweis besitzt, welcher nicht älter als 6 Jahre ist. Wenn nicht, melde dich erst noch für den Nothelferkurs an. Ebenso benötigst du einen Sehtest vom Optiker, welcher nicht älter als 2 Jahre sein darf. Nun kannst du mit deiner ID, Pass oder dem Ausländerausweis und 2 Passfotos zu deiner Einwohnerkontrolle, resp. Gemeinde- oder Stadtverwaltung.

Dort wird deine Identität geprüft und bestätigt und dein Formular für den Lernfahrausweis an dein Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Nun wird es Zeit, die Theorie zu lernen und dich auf die theoretische Fahrprüfung (Basistheorie) vorzubereiten.

Du kannst frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters die Theorieprüfung machen.

Den Lernfahrausweis bekommst du dann nach bestandener Theorieprüfung.

Übrigens: du willst den Autoführerschein machen und hast bereits den Führerausweis der Führerausweiskategorie A, A1 oder B1 – dann benötigst du keine neue Theorieprüfung, auch keinen Nothilfekurs und VKU. Und da du bereits einen Lernfahrausweis hattest, erfolgt auch keine erneute Prüfung deiner Identität bei der Gemeinde oder dem Strassenverkehrsamt. Du kannst in diesem Fall direkt den Antrag für den Lernfahrausweis an das Strassenverkehrsamt senden.

Formulare Gesuche Lernfahrausweis


AG

AR

AI

BL

BS

BE

FR

GE

GL

GR

JU

LU

NE

NW

OW

SH

SZ

SO

SG

TI

TG

UR

VD

VS

ZG

ZH

Lernfahrausweis beantragen – so wird es gemacht

Nothilfekurs

Der erste-Hilfe-Kurs oder auch Nothelferkurs genannt, benötigst du, wenn du den Lernfahrausweis für die Ausweiskategorien A, A1, B oder B1 beantragen willst. In dem Nothilfekurs lernst du viele nützliche Massnahmen um im Notfall erste Hilfe leisten zu können. Absolviere den "Nothelfer" bei einer anerkannten Organisation oder Fahrschule und beachte, dass der Kursbesuch nicht länger als 6 Jahre zurückliegen darf.

Wenn du bereits den Führerausweis der Kategorien A, A1, B oder B1 hast, brauchst du dem Gesuchsformular keinen Nothelferausweis beilegen.

Sehtest

Du benötigst einen Sehtest, welcher nicht älter als 24 Monate alt sein darf. Mach diesen bei einem diplomierten Optiker oder beim Augenarzt. Das Ergebnis wird direkt auf den Antrag für den Lernfahrausweis eingetragen, also solltest du das Formular schon besorgt haben. Die Gebühr resp. die Kosten für den Sehtest liegen bei ca. 15.- bis 20.- CHF.

Formular / Gesuch Lernfahrausweis ausfüllen

Auf dem Lernfahrgesuch gibst du an, für welche Kat. das Gesuch ist, resp. welchen Führerausweis du machen willst. Beantworte alle Fragen und lege ein farbiges Passfoto bei (je nach Kanton / Strassenverkehrsamt werden auch 2 Fotos verlangt). Bist du zum ersten mal Lernfahrer wird noch deine Identität geprüft – du musst mit deiner ID / Pass und dem Formular auf die Gemeindeverwaltung, resp. Einwohnerkontrolle. Machst du später noch einen anderen Ausweis oder Kategorie, so wird keine erneute Prüfung deiner Identität mehr verlangt.

Theorieprüfung

Du bekommst vom Strassenverkehrsamt von deinem Kanton dann die Zulassung, resp. die Bewilligung, dich für die theoretische Fahrprüfung anzumelden. Wenn du die Theorieprüfung (Basistheorie) bestanden hast und das geltende Mindestalter für die gewünschte Führerausweiskategorie erreicht hast, wird dir dein Lernfahrausweis per Post zugestellt. Die Theorieprüfung ist nun für 2 Jahre gültig.

Fahrausbildung

Je nach Kategorie / Führerschein, absolvierst du nun bei deiner Fahrschule die praktische Fahrausbildung, resp. besuchst die notwendigen Kurse wie VKU Verkehrskunde (Gültigkeit 2 Jahre) oder den Motorradgrundkurs bei einer Motorradfahrschule. Wenn du soweit bist, meldest du dich zur Führerprüfung an (in der Regel macht das deine Fahrschule).

Allgemeine Informationen

Fast jeder Kanton / Strassenverkehrsamt hat eigene Formulare für den Antrag. Bei Unklarheiten daher unsere Empfehlung, immer direkt das zuständige Strassenverkehrsamt anzufragen, z.B. wenn es um Gebühren und Kosten geht oder du Fragen zu den Dienstleistungen hast. Auf den Webseiten findest du auch meist noch diverse Merkblätter zum Thema Lernfahrer.