Fahrlehrer.ch – seit 23 Jahren das Fahrschulverzeichnis für die Schweiz. Fahrschulen finden & vergleichen, mit vielen Infos über Preise, Ausweiskategorien, Führerschein & Führerausweise.

Theorie / Theorieprüfung Auto & Motorrad Führerschein

Blink Theorie App

Jede Person, die in der Schweiz eine der verschiedenen Führerscheinkategorien (bspw. A, A1, B etc.) erwerben möchte, muss sich der Hürde der theoretischen Prüfung stellen. Die Prüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Hast du die Prüfung bestanden, erhältst du im Anschluss den Lernfahrausweis. Und dann heisst es: Auf zu den Fahrstunden!

Anmeldung für die Theorieprüfung

Um die Theorieprüfung ablegen zu können, musst du einen Antrag beim jeweiligen Strassenverkehrsamt mittels Gesuchsformular stellen - dem sogenannten “Gesuch um die Erteilung eines Lernfahrausweises”. Das Verfahren unterscheidet sich von Kanton zu Kanton. Die detaillierten Schritte für das Antragsformular hat dir BLINK pro Kanton zusammengestellt.

Anforderungen

Auch wenn sich die Schritte von Kanton zu Kanton unterscheiden, bleiben zumindest die Anforderungen für die Einreichung des Gesuchformulars dieselben:

  • Es muss ein Nothelferkurs besucht sein resp. ein gültiger Nothelferausweis vorliegen.
  • Das Gesuchsformular kann für die Kategorien A und B frühestens zwei Monate vor dem 17. Geburtstag eingereicht werden (die Prüfung kann einen Monat vor dem 17. Geburtstag abgelegt werden). Für die Kategorie A1 gilt dasselbe, einfach 2 Jahre früher (also ab dem 15. Geburtstag).

Erlaubte Fehleranzahl

Insgesamt müssen 50 Multiple Choice Fragen zu unterschiedlichen Themenbereichen beantwortet werden. Pro Frage gibt es 3 Antwortmöglichkeiten. Pro richtige Antwort gibt es einen Punkt (d.h. pro Frage können max. 3 Punkte geholt oder max. 3 Fehler gemacht werden). Erlaubt sind 15 Fehlerpunkte, damit die Prüfung als bestanden gilt.

Für die Theorieprüfung hast du 45 Minuten Zeit. In aller Regel ist dieses Zeitlimit absolut ausreichend. Die Prüfung kann in Deutsch, Französisch, Italienisch oder teilweise auch in Englisch absolviert werden. Die Prüfung wird am Computer oder auf Tablets durchgeführt.

Theorie Lernmittel

Aufgrund der Vielfalt an guten Lernmaterialien und Apps, ist es mittlerweile kein Problem mehr, sich selbstständig auf die Theorieprüfung vorzubereiten und den Stoff innert kurzer Zeit zu erlernen.

Ein effizientes und zeitgemässes Lernen macht die BLINK Theorie App möglich, die mit den offiziellen Prüfungsfragen ausgestattet ist.

Theorie App Blink

Die offiziellen Theoriefragen

Der offizielle Fragenkatalog wird von der Vereinigung der Strassenverkehrsämter (asa) als Lizenzprodukt zur Verfügung gestellt. Der offizielle Fragenkatalog umfasst aktuell über 300 Theoriefragen. An der Theorieprüfung werden lediglich 50 geprüft. Allerdings sind bis zu 20% der Fragen an der Theorieprüfung aus dem restlichen Fragenkatalog, der vom asa nicht öffentlich zur Verfügung gestellt wird. Mit den zur Verfügung gestellten Fragen sollten sich jedoch sämtliche Fragen logisch beantworten lassen. Wenn du mit der BLINK Theorie App lernst, dann kommen an der Prüfung meistens nicht mehr als 2 bis 3 Fragen vor, die du nicht bereits 1:1 kennst. Wenn du die Fragen aus der App daher im Griff hast, dann solltest du die Prüfung mühelos bestehen.

Unsere Tipps für die Theorieprüfung

Die Prüfung ein oder zweimal nicht zu bestehen ist natürlich keine Tragödie, aber jede Prüfung kostet von Neuem Nerven und Geld (Kosten sind kantonal geregelt) und das kann ärgerlich sein. Daher gilt:

  • Unbedingt mit den Originalfragen lernen!
  • Versuchen zu verstehen, statt nur auswendig zu lernen: Sobald die Theorie richtig und gut verstanden worden ist, sollte auch keine Frage mehr ein Hindernis sein.
  • Konstant mit vielen Wiederholungen lernen: Kurz, aber dafür immer wieder in kleinen Etappen zu lernen, erbringt häufig den grösseren Effekt als sich alles auf einmal kurz vor der Prüfung zu erarbeiten. Dafür eignen sich natürlich ganz besonders Apps, mit denen auch das Pendeln oder Pausen zum wertvollen Lernen genutzt werden können.
  • Fragen gründlich lesen: Bei der Prüfung hat man genügend Zeit, um alles ausführlich zu lesen und nochmals durchzugehen.
  • Durchhaltevermögen: Sollte es nicht gleich beim ersten Versuch klappen, empfiehlt es sich, die Prüfung zeitnah zu wiederholen.

Erfolgsstatistik Theorieprüfung in der Schweiz

Auf dem Weg zum Führerausweis ist das Bestehen der theoretischen Führerprüfung der erste wichtige Schritt.

Statistik Führerprüfungen 2021

2021 hat die Zahl der praktischen Führerprüfungen in der Kategorie B für Personenwagen um 25,4% zugenommen. Es handelt sich wohl um eine vorübergehende, massgeblich von den ab dem 1. Januar 2021 gültigen Führerausweisvorschriften beeinflussten Entwicklung.

Bereits 2020 war bei der Basistheorie Prüfung für die Kategorien A, A1 und B trotz der Pandemie eine starke Zunahme festzustellen. 2021 hat sich diese Entwicklung in einem ähnlichen Rahmen fortgesetzt. Zusätzlich nahmen auch die praktischen Prüfungen in den Kategorien A und B stark zu.

Führerprüfungen Schweiz 2018 bis 2021
Überblick theoretische und praktische Führerprüfungen 2018-2021. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL

Wie bereits das Bundesamt für Strassen bei der Präsentation der aktuellen Führerausweisstatistik festgestellt hatte, dürfte die Hauptursache dieser Entwicklung bei den per 1.1.2021 geänderten Führerausweisvorschriften liegen. Wer ab diesem Datum vor dem zurückgelegten 20. Altersjahr den Führerausweis für Personenwagen erwirbt, muss nun eine Lernphase von zwölf Monaten durchlaufen. Dies hat wohl viele Neulenkende motiviert, den Führerausweis noch nach dem alten Recht zu erwerben. Gleichzeitig darf der Lernfahrausweis neu bereits im Alter von 17 Jahren erteilt werden, damit die Führerprüfung trotz der einjährigen Lernphase mit 18 absolviert werden kann.

Rückmeldungen der Strassenverkehrsämter nach den ersten beiden Monaten des Jahres 2022 lassen vermuten, dass die starke Zunahme der Zahl der Prüfungen nur vorübergehend war und noch im laufenden Jahr mit einem Rückgang zu rechnen ist.

Die ebenfalls ab dem 1.1.2021 geltende Vorschrift, dass in der Kat. A künftig zuerst während mindestens zwei Jahren ein auf 35 kW beschränktes Motorrad gefahren werden muss, führte bereits 2020 zu einer Zunahme der praktischen Prüfungen. 2021 nahm diese Zahl nochmals um 19,1% zu. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Prüffrist nach altem Recht bis Mitte 2021 ausgedehnt wurde, um die Engpässe bei den Prüfterminen infolge der Pandemie im Jahr 2020 zu kompensieren.

Bestandene praktische Prüfungen (2017-2021) mit Differenz zum Vorjahr

Kategorie 2017 2018 2019 2020 2021
Kat. A 17'187 17'597 (+2.4%) 18'131 (+3%) 26'154 (+44.3%) 32'363 (+23.7%)
Kat. A1 7'692 7'110 (-7.6%) 6'480 (-8.9%) 5'115 (-21.1%) 6'203 (+21.3%)
Kat. B 91'879 91'637 (-0.3%) 95'330 (+4%) 91'596 (-3.9%) 113'541 (+24%)
Kat. C 2'308 2'366 (+2.5%) 2'568 (+8.5%) 2'253 (-12.3%) 2'720 (+20.7%)
Kat. D 1'088 1'100 (+1.1%) 1'227 (+11.5%) 1'284 (+4.6%) 1'197 (-6.8%)
Kat. C1 865 981 (+13.4%) 999 (+1.8%) 938 (-6.1%) 1'281 (+36.6%)
Kat. D1 652 677 (+3.8%) 636 (-6.1%) 552 (-13.2%) 591 (+7.1%)
Total 121'671 121'468 125'371 127'892 157'896

Bestandene praktische Prüfungen 2017-2021 nach Kategorien und Differenz zum Vorjahr. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL

Die Anteile der verschiedenen Ausweiskategorien der bestanden theoretischen und praktischen Führerprüfungen haben sich auf Grund der oben dargestellten Veränderungen leicht zu Gunsten der anteilsmässig grössten Kategorien Personenwagen und Motorräder verschoben.

Bestandene theoretische Führerprüfungen 2021 (Total 167'184)

Bestandene Theorieprüfungen Schweiz 2021

Anteile bestandener theoretischer Führerprüfungen nach Kategorien 2021. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL, vgl. Zahlen und Erklärungen im Anhang

Bestandene praktische Führerprüfungen 2021 (Total 157'896)

Bestandene praktische Führerprüfungen Schweiz 2021

Anteile bestandener praktischer Prüfungen nach Kategorien 2021. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL, ASTAG (CZV). Hinweis: Mündliche und praktische Prüfungen für Chauffeure im Rahmen der CZV werden von einer Branchenorganisation durchgeführt, zur Zeit von der ASTAG.

Nicht in den Statistiken der Strassenverkehrsämter enthalten sind die bei der Armee abgelegten Führerprüfungen. In der Kat. C (Motorwagen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg) waren es 1358 Prüfungen und in der Kat. C1 (Motorwagen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg) 3133 bestandene Prüfungen.

Von der ausserordentlichen Entwicklung wenig beeinflusst wurden die Erfolgsquoten der einzelnen Kategorien. Die im vorangegangenen Jahr festgestellte leichte Verbesserung der Erfolgsquote bei der Basistheorie blieb 2021 auf dem gleichen Niveau. Auch die durchschnittliche Erfolgsquote aller Prüfungskategorien blieb unverändert.

Erfolgsquote Theorieprüfungen 2017-2021

Kategorie 2017 2018 2019 2020 2021
A, A1, B 76.5% 77.6% 77.6% 80.3% 80.1%
C 36.7% 33.3% 32.9% 34.1% 35.3%
D 49.4% 48.0% 49.6% 44.0% 46.6%
C1/D1 41.6% 42.0% 42.1% 47.4% 45.8%
CZV 58.7% 58.9% 61.6% 60.5% 61.8%
Mofa 71.2% 73.8% 77.9% 83.6% 84.0%
F+G 77.0% 74.9% 73.6% 79.2% 79.9%
Total 73.2% 73.3% 73.9% 77.3% 77.3%

Erfolgsquoten der Theorieprüfungen 2017-2021 nach Kategorien. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL

Bei den Erfolgsquoten der praktischen Prüfungen fällt lediglich der Rückgang um 3,9 Prozentpunkte bei der Kat. A (Motorräder) etwas aus dem Rahmen. Ob ein Zusammenhang mit der Prüffrist nach altem Recht besteht, indem mit ungenügender Fahrausbildung noch vor Juli 2021 die Fahrprüfung zu bestehen versucht wurde, kann mit dem zur Verfügung stehenden Datenmaterial nicht festgestellt werden. Bei den übrigen Kategorien blieben die Schwankungen im üblichen Rahmen.

Erfolgsquoten praktische Prüfungen (2017-2021)

Kategorie 2017 2018 2019 2020 2021
Kat. A 68.0% 67.6% 67.8% 67.1% 63.2%
Kat. A1 66.0% 66.1% 65.7% 66.6% 65.6%
Kat. B 65.8% 65.2% 65.7% 66.8% 66.6%
Kat. C 82.7% 84.3% 82.9% 83.7% 84.7%
Kat D 79.8% 79.3% 76.8% 74.4% 75.3%
Kat. C1 87.1% 89.0% 89.1% 89.5% 87.3%
Kat. D1 88.3% 89.3% 89.7% 89.5% 90.4%
Total 66.7% 66.3% 66.6% 67.3% 66.3%

Erfolgsquoten der praktischen Prüfungen 2017-2021 nach Kategorien. Quelle: Strassenverkehrsämter CH und FL

Quelle: asa.ch, Mehr Infos und Zahlen