Fahrlehrer.ch – seit 20 Jahren das Fahrschulverzeichnis für die Schweiz. Fahrschulen finden & vergleichen, mit vielen Infos über Preise, Ausweiskategorien, Führerschein & Führerausweise.

Verordnung über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr

Verkehrszulassungsverordnung, VZV)
Änderungen vom 18. Dezember 2015


Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

I
Die Verkehrszulassungsverordnung vom 27. Oktober 19761 wird wie folgt geändert:

Art. 15 Abs. 2 Einleitungsteil und 5
2 Der Lernfahrausweis der Kategorie A wird nur für Motorräder, einschliesslich solche mit Seitenwagen, mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg erteilt. Diese Beschränkung gilt nicht bei:

5 Der Lehrmeister hat eine Auflösung des Lehrverhältnisses mit dem Motorrad-mechaniker-Lehrling während der Gültigkeitsdauer des Lernfahrausweises der Kategorie A unverzüglich der Zulassungsbehörde zu melden, die den Lernfahraus-weis ausgestellt hat. Diese fordert den Ausweisinhaber zur Vorlage des Lernfahraus-weises auf und erteilt für die verbleibende Gültigkeitsdauer einen Lernfahrausweis der Kategorie A für Motorräder mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg.

Art. 24 Abs. 3 und 4 Bst. a
3 Der Führerausweis der Kategorie A wird nur erteilt für Motorräder, einschliesslich solche mit Seitenwagen, mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg.

4 Die Leistungsbeschränkungen nach Absatz 3 gelten nicht für:
a. Personen, die einen Lernfahrausweis für Motorräder mit unbeschränkter Mo-torleistung besitzen und die praktische Führerprüfung auf einem zweiplätzi-gen Motorrad mit einem Hubraum von mindestens 600 cm3 und einer Mo-torleistung von mindestens 40 kW absolviert haben;

Art. 143 Ziff. 3
3. Wer als Inhaber eines Lernfahr-, Führer- oder Fahrzeugausweises oder einer Bewilligung Tatsachen, die eine Änderung oder Ersetzung dieser Dokumente erfor-dern, nicht fristgemäss meldet oder bei einem Wohnsitzwechsel der zuständigen Behörde am neuen schweizerischen Wohnsitz seine neue Adresse nicht rechtzeitig mitteilt,
wer Duplikate von Ausweisen beim Wiederauffinden des Originals der Behörde nicht fristgemäss zurückgibt,
wer als Inhaber des Führerausweises der Kategorie A, beschränkt auf 25 kW, ein Motorrad mit einer Motorleistung von mehr als 25 aber nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von mehr als 0,16 aber nicht mehr als 0,20 kW/kg führt, sich jedoch von der Zulassungsbehörde die entsprechen-de Berechtigung nicht hat im Führerausweis eintragen lassen,
wird mit Busse bis 100 Franken bestraft.
Art. 151d Abs. 7
Aufgehoben

Art. 151k Übergangsbestimmungen zur Änderung vom 18. Dezember 2015
1 Ein vor dem 1. April 2003 ausgestellter Führerausweis zum Führen von Motorrä-dern der Kategorie A1 berechtigt nach Ausstellen eines neuen Führerausweises zum Führen von Motorrädern der neuen Kategorie A mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg. Diese Beschränkung wird auf Gesuch des Ausweisinhabers aufgehoben, wenn dieser die praktische Führerprüfung mit einem Motorrad bestan-den hat, das den Anforderungen an das Prüfungsfahrzeug der Kategorie A ent-spricht. Die Zulassungsbehörde stellt den entsprechenden Lernfahrausweis aus.
2 Inhaber des Lernfahr- oder des Führerausweises der Kategorie A, beschränkt auf 25 kW, sind berechtigt, Motorräder mit einer Motorleistung von mehr als 25 aber nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von mehr als 0,16 aber nicht mehr als 0,20 kW/kg zu führen. Wer solche Fahrzeuge führen will, solche muss sich die neue Berechtigung von der Zulassungsbehörde im Führerausweis eintragen lassen.
3 Inhaber des Lernfahrausweises der Kategorie A, beschränkt auf 25 kW, erhalten nach bestandener Führerprüfung die Kategorie A, beschränkt auf Motorräder mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleis-tung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg.

4 Für die Aufhebung der Leistungsbeschränkung nach Artikel 24 Absatz 5 wird die Besitzdauer der Kategorie A, beschränkt auf 25 kW, vollständig angerechnet.
5 Inhaber des Lernfahrausweises der Kategorie A, beschränkt auf 25 kW, müssen die praktische Prüfung mit einem Motorrad ablegen, das die bisherigen Anforderungen an Prüfungsfahrzeuge erfüllt.

II
Anhang 12 wird gemäss Beilage geändert.

III
Diese Verordnung tritt am 1. April 2016 in Kraft.

18. Dezember 2015
Im Namen des Schweizerischen Bundesrates
Die Bundespräsidentin: Simonetta Sommaruga Die Bundeskanzlerin: Corina Casanova


Anhang 12

Praktische Führerprüfung

Ziff. V, Kategorie A (unbeschränkt) und Kategorie A (beschränkt)

Kategorie A, unbeschränkt:
ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 600 cm3, einer Motorleistung von mindestens 40 kW und zwei Sitzplätzen;

Kategorie A, beschränkt auf 35 kW:
ein Motorrad ohne Seitenwagen mit einem Hubraum von mindestens 400 cm3, einer Motorleistung von höchstens 35 kW und zwei Sitzplätzen;